Dienstag, 10. Oktober 2017

Tortenflair in Eschwege ich bin mit einem Workshop dabei

Hallo meine Lieben,

schon lange habt ihr nichts von mir gehört :-( , aber vielleicht interessiert euch das was ich euch zu sagen habe. Zum ersten mal findet die Messe Tortenflair statt. Die vom Crede Verlag veranstaltete Erlebnismesse Tortenflair dreht sich um Kuchen backen, Motivtorten und Süßes.Im Messeangebot befindet sich alles was man zum Herstellen von Motivtorten braucht. Aber ihr werdet hier auch fündig, wenn es euch nach Süßem wie Cupcakes, Cakepops, Backwaren,Schokolade und Pralinen gelüstet. Interressierte können hier eine Broschüre beim Crede Verlag downloden.
Ich werde bei dieser aussergewöhnlichen Messe einen Workshop geben . In meinem Workshop werdet ihr lernen , wie man eine Schnecke naturgetreu aus Fondant nachbildet. Buchen könnt ihr meinen Workshop hier, also los, ich freue mich auf euch.


LG eure Tortenelfe

Montag, 5. Juni 2017

Kokosnuß- Gugl mit Weinbergpfirsichen

Gestern waren unsere 3 Söhne da, hatten sich zufällig alle bei uns verabredetet 😜 und Mama kanns nicht lassen, habe morgens gleich geschaut was ich für einen schnellen und trotzdem guten Kuchen backen kann. Hab ein wenig in Pinterest gestöbert und bin dann auf einen Gugl gestossen , für den ich alle Zutaten zu Hause hatte. Entstanden ist ein Kokosnuß - Gugl mit Weinbergpfirsichen .

 
Vom Rest der Pfirsiche die ich gekauft habe , machte ich dann noch eine Marmelade ,weil die Pfirsiche schon ein wenig vor sich hin schnurzelten, weil ich mal wieder zuviel Obst aufeinmal gekauft hatte.
Der Kuchen hat sehr lecker geschmeckt und meine Schwiegertochter hat gesagt sie möchte bitte das Rezept haben, deshalb werde ich es euch jetzt auch verraten.

Kokosnuß- Gugl mit Weinbergpfirsichen

200g Butter 
175g Zucker  
4 Eier
350g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
150g Kokosflocken
150 ml Kokosmilch
5-6 geschälte Weinbergpfirsiche

weiße Canache
ein wenig Kokosflocken

Die weiche Butter mit dem Zucker ganz lange locker mit der Küchenmaschine aufschlagen, bis die Masse ganz locker und luftig aussieht. Jetzt  nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Kokosmilch unterrühren, zuletzt die Kokosflocken unterrühren. Die geschälten Weinbergpfirsiche in kleinere Stücke schneiden und unter den Teig heben. Den Teig in eine große gefettete und mit Mehl ausgepuderte Guglform verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 1 Stunde backen. Nach dem backen den Kuchen zum auskühlen auf einen Rost stürzen. 
Ich hatte jetzt noch weisse Canache  - Sahne mit weißer Kuvertüre-  von einer Motivtorte übrig. Diese habe ich in der Mikrowelle geschmolzen und mit ein wenig Kokosmilch verrührt  und über den Kuchen verteilt und anschließend mit ein wenig Kokosflocken bestreut. Ich denke das gleiche geht aber auch , wenn ihr nur weisse Schokolade schmelzt und mit ein wenig Kokosmilch verrührt. Oder wie im Originalrezept Kokosmilch mit Puderzucker vermischt .



Für die Marmelade die ich gekocht habe, hatte ich noch 300 g Weinbergpfirsiche übrig die hatte ich klein geschnitten und mit 150g Gelierzucker im Topf gemischt, ca. 4 Minuten aufgekocht und mit einem Stampfer die großen Stücke ein wenig verdrückt und noch einen kleinen Schuß Kokosmilch darunter gemischt danach in ein Marmeldeglas gefüllt. Ergab genau 1 Glas Marmelade. Wie sie schmeckt weiss ich noch nicht, aber ich bin zuversichtlich! 
Insgesamt waren es ein Päckchen, also 500 Gramm Weinbergpfirsiche die ich verarbeitet habe.
Viel Spaß beim Nacharbeiten

Sonntag, 30. April 2017

Faltenbrot mediteran

Heute scheint die Sonne und es wird dieses verlängerte Wochenende der einzigst schöne Tag nach dem Wetterbericht bleiben. Es ist zwar ein wenig windig , aber das wird uns nicht davon abhalten bei Freunden in ihrem schönen Garten abzuhängen. Sogar unsere Hund sind befreundet und unser Herr Schröder kann es kaum abwarten, bis es soweit ist! Zu diesem Anlass habe ich einen selbst gebackenen Biskuitboden mit Pudding bestrichen und mit Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren belegt und ein mediteranes Faltenbrot gebacken. Das Faltenbrot ist aus der Not heraus entstanden. Ich habe von Ostern noch zwei Würfel Hefe übrig, da wollt ich auch was backen, aber hatte absolut keine Lust und jetzt sind die zwei Würfel Hefe schon 3 Tage über der Zeit und ich hatte Bock auf was herzhaftes. Was soll ich euch sagen, meine ganze Küche riecht saulecker ich glaube das Faltenbrot schmeckt dem entsprechend, ich könnt grad reinbeissen.



 Und so siehts aus. Wie immer verrate ich euch das Rezept. Ich habe das Orginalrezept abgewandelt, weil ich nicht alle Zutaten zu Hause hatte. So könnt ihr das natürlich auch machen, einfach das nehmen was ihr zur Hand habt, da kommen erstaunliche Ergebnisse zusammen.

Faltenbrot mediteran

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
230 ml lauwarmes Wasser
40 g Olivenöl
2 gestr.Teel. Salz
1/2 Teel. Zucker

Füllung

2 Knoblauchzehen
172 Päckchen gefrorenes Basilikum oder frisch
1/2 Päckchen Schafskäse
4 kleine Coktailtomaten
1gestr.Teel.Salz
Pfeffer
Tomatenwürzsalz oder mediteranes Gewürz
2 Esslöffel getr. Suppengewürz ( aus der Not) oder versch. frische Kräuter

Die Hefe mit dem Wasser und dem Zucker anrühren stehen lassen. Die Zutaten für die Füllung habe ich in den Thermomix gegeben und für 5 Sekunden auf 5 vermischt, aber ihr könnt das genauso mit dem Pürierstab oder alles mit der Gabel klein drücken und den Knoblauch klein schneiden und dazu geben. Jetzt alle Zuaten für den Teig also das Mehl, Olivenöl, Salz in eine Rührschüssel geben die Hefemischung dazu und mit dem Knethaken ca. 5 Minuten kneten. Den Teig habe ich anschließend ca. 30 Minuten gehen lassen. Den fertigen Teig auf eine bemehlte Fläche ausrollen mit der Füllung dünn bestreichen, in 5 cm breite Streifen schneiden und die Streifen wie eine Ziehharmonika zusammen falten und ein Streifen nach dem anderen in eine gefettete längliche Backform schichten. 



Die Kuchenform in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 30 Minuten goldgelb backen. heraus nehmen und auskühlen lassen.
Jetzt könnt ihr euch Stück für Stück das köstliche Brot abzupfen, guten Appetit und einen schönen Sonntag.



 

Dienstag, 18. April 2017

Eclairs mit Erdbeeren und Himbeeren

An Ostern hab ich wirklich jeden Tag gebacken, weil ich jeden Tag Besuch hatte! Aber es macht ja auch Spaß und lecker isses noch dazu! Schon lange wollte ich mal wieder Windbeutel oder überhaupt Brandteig machen, da stieß ich auf dieses Rezept von Moeys Kitchen . Ich ess das voll gerne Windbeutel mit Sahne und Früchten gefüllt ein Traum , oder ? Und eigentlich kein Hexenwerk und die Zutaten hat man normalerweise auch immer zu Hause, also nix wie los legen.



Eclairs mit Mascarpone- Sahne Creme und Früchten


Brandteig

250ml Wasser
120 g Butter
30g Zucker
1/4 Teel. Salz
175g Mehl
4 mittelgroße Eier

Das Wasser, Butter, Zucker und Salz im Thermomix 5 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 1 verrhühren. Ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Danach jeweils 20 Sekunden jedes Ei auf Stufe 4 unterrühren.
Die Masse in einen Spritzbeitel mit Sterntülle füllen und auf Backblech ausgelegt mit Backpapier ca. Stangen spritzen im Abstand von 5 cm.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad auf mittlerer Schiene 25 Minuten backen.

Füllung

Erdbeeren und Himbeeren
200g Sahne
250g Mascarpone
guten Vanillezucker ca. 2 Teelöffel

Die Mascarpone mit dem Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme ziehen. Die Erdbeeren waschen und in Scheiben schneiden, die Himbeeren waschen. Mitz einer runden Spritzülle Sahne auf ein in der Mitte auseinander geschnittenes Eclair spritzen mit Himbeeren oder Erdbeeren belgen , Deckel drauf fertig, gutes Gelingen.

Samstag, 15. April 2017

Hefe- Rosinen- Kuchen

Die Zeit vergeht wie im Flug, jetzt ist schon wieder Ostern ! Lange habe ich hin und her überlegt was ich zu Ostern backe, entschieden habe ich mich dann zuerst mal für einen Hefekuchen das Rezept ist von hier. Hefekuchen geht immer und zurecht an Ostern und da es normalerweise immer einen Zopf gibt oder so kleine Osternester mit einem Ei drin, wollte ich mal die Tradition brechen und habe einfach meine neue Backform die ich mir letzte Woche bei Aldi gekauft habe benutzt. Ich werdet denken, recht hat se gehabt, sieht super aus! Falls Aldi noch so eine Backform hat, holt euch eine, die ist super, der Kuchen ist grad rausgefallen und ein tolles Backergebnis wie ihr seht. Natürlich hättet ihr gerne das Rezept, könnt ihr haben, ganz einfach und schnell zubereitet.




Rosinen -Hefe -Kuchen

1 Würfel Hefe
240 ml Buttermilch lauwarm
500 g Mehl
 100g Zucker
 1 Prise Salz
20g flüssige Butter
125g Quark
125 g Rosinen
evtl. etwas  Puderzucker

Die Hefe in die lauwarme Buttermilch bröseln und so lange umrühren bis die Hefe aufgelöst ist. Die restlichen Zutaten außer die Rosinen mischen und alles mit der Buttermilch-Hefe Masse verkneten und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 40 Minuten gehen lassen. Jetzt die Rosinen unter kneten , eine Backform mit Butter ausstreichen und den Teig hinein geben. Nochmals abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Kuchen für ca.35-40 Minuten in den Ofen schieben, falls die Oberfläche zu dunkel wird mit Backpapier abdecken. Wenn der Kuchen goldgelb ist aus dem Ofen nehmen 5 Minuten ausdampfen lassen und dann stürzen etwas auskühlen lassen dann vielleicht mit Puderzucker bestäuben. 
Also wir haben den Kuchen gegessen als er noch ein wenig warm war, ein Gedicht.
Schöne Ostern und viel Spaß beim nachbacken.